Herrenhaus Roddelin

Contact

Herrenhaus Roeddelin Uckermark

Umgebung

Das Herrenhaus Röddelin befindet sich in Ortsrandlage und unmittelbarer Uferlage am Röddelinsee. Die Umgebung ist spärlich bebaut. Auf der anderen Seite des Sees befinden sich ein Wassersportverleih, der Sie gerne auch auf dem Grundstück des Herrenhauses ausrüstet, und das Eldorado Templin, eine saisonal betriebene Westernstadt, deren nachmittägliche Shows je nach Windrichtung über den See zu hören sind.

Geprägt wird das Herrenhaus Röddelin jedoch nicht durch diese vereinzelten Besiedlungselemente. Entscheidend ist die Einbindung in die Uckermark, eine historische Landschaft in Nordostdeutschland. Heute ist sie Destination für alle diejenigen, die sich entweder einfach entschleunigen und entspannen wollen oder die im Urlaub unberührte Natur suchen und sich kulturelle Stätten in greifbarer Nähe wünschen. Wegen der hügeligen Landschaft wird die Uckermark gelegentlich als Toskana des Nordens bezeichnet

Der größte Teil der Uckermark liegt im Bundesland Brandenburg, die Stadt Strasburg gehört zu Mecklenburg-Vorpommern. Als Geburtsdokument der Uckermark gilt der Vertrag von Landin aus dem Jahr 1250; er bezeichnet aber lediglich den Übergang der Herrschaft über das gesamte Uckerland von den Herzögen von Pommern auf die Markgrafen von Brandenburg, die das Uckerland südlich der Welse bereits 1230 von jenen erworben hatten. Dieses vereinigte Uckerland (terra ukera) wird erst seit demSpätmittelalter als Uckermark bezeichnet.

Mitten in der Uckermark, 75 km nördlich von Berlin und 5 km südwestlich von Templin, liegt Röddelin. Der Ort mit heute über 400 Einwohnern ist umgeben von 3 Seen, dem Röddelinsee und dem Großen und Kleinen Mahlgastsee. Die erste Erwähnung stammt aus dem Jahre 1287. Davor befand sich dort bereits eine Wasserburg, der Hauptsitz des Wendenhäuptlings vom Stamm Redlin. Es wird angenommen, dass der Name aus dem Slawischen stammt und soviel bedeutet wie „Siedlung eines Mannes namens Rodla”.